“Widgets” ist die WordPress-Bezeichnung für Inhaltsblöcke, die du im Administrationsbereich bequem auf deine Sidebar ziehen kannst. Dazu musst du keine Kenntnisse in HTML oder gar PHP haben.

Seit WordPress Version 2.3 sind Widgets Bestandteil von WordPress, in älteren Versionen musste ein Plugin installiert werden, um Widgets nutzen zu können.

Viele Themes besitzen eine oder 2 widget-fähige Sidebars, oder gar mehrere Bereiche, an denen du Widgets einsetzen kannst. Wenn dein Theme keine Widget-Bereiche hat, dann kannst du die Sidebar recht einfach widgetfähig machen.

Beachte: Wenn du das 1. Widget auf deine Sidebars ziehst, dann verschwinden die standardmäßig in der Sidebar vorhandenen Inhalte. Im Normalfall kannst du nur entweder statische Inhalte in der Sidebar haben, oder Widgets.

Wie finde ich heraus, ob mein Blog Widgets benutzt?

Seit WordPress Version 2.5 wird im Dashboard angezeigt, ob deine Sidebar Widgets enthält:

Dein aktuelles Theme ist Kubrick DE-Edition mit 0 Widgets. Du nutzt WordPress 2.6 DE-Edition.

In WordPress 2.3 findest du im Adminbereich im Menü “Themes” unter dem Punkt “Widgets” deine widgetfähigen Sidebars und die darauf liegenden Widgets.

Wie kann ich Widgets umsortieren oder konfigurieren?

Die Widgets-Einstellungen findest du im Adminbereich im Menü “Themes” (in neueren WP-Versionen auch “Design”) im Untermenü Widgets. Hier kannst du Widgets per “Ziehen und Ablegen” auf deine Sidebar bringen oder diese umsortieren.

Bei vielen Widgets kannst du die Ausgabe mit verschiedenen Einstellungen anpassen. Wenn du das Widget auf deine Sidebar gezogen hast, dann kannst du es mit einem Link auf den Pfeil rechts aufklappen und die Einstellungsmöglichkeiten erscheinen.

Viele weitere Informationen über Widgets findest du auf der Widgets-Entwicklerseite (englisch) bei
Automattic sowie im WordPress Codex.