Die Antwort lautet: Ja, aber…

Es gilt auf Grund gesetzlicher Bestimmungen, besonders in Deutschland, einiges zu beachten, damit der eigene Onlineshop nicht abgemahnt werden kann.

So bietet beispielsweise das kostenlose WordPress Plugin WooCommerce die Möglichkeit einen Shop in eine WordPress-Installation zu integrieren. Dieser ist dann allerdings in der Grundaustattung nicht rechtssicher und die Gefahr deshalb abgemahnt zu werden ist recht groß.

Wer seinen Shop nach deutschem Recht rechtssicherer machen möchte sollte sich einmal das Plugin WooCommerce German Market anschauen. Es erweitert einen WooCommerce Shop um die in Deutschland nötigen Seiten wie AGB, Versandkostenhinweis, Rückgaberecht usw.. Als netter Nebeneffekt fügt das Plugin auch viele neue Features in WooCommerce ein, wie z.B. einen Lieferzeitenditor. Im „How-To: WordPress WooCommerce-Onlineshop vor Abmahnungen schützen und rechtssicherer machen“ wird erklären die Anbieter wie man das Plugin anwendet.

Zur Info: Wirklich schützen kann man sich allerdings nur durch eine anwaltliche Prüfung des selbst aufgesetzten Shops.